Ralf Merkentrup ist neuer Oberst der Schützengilde

Generalversammlung 2017


03. November 2017

Im Kolpinghaus trafen sich die Mitglieder der Schützengilde Sandkuhle zur Generalversammlung 2017. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden wurde zunächst den verstorbenen Schützenbrüdern gedacht und eine Schweigeminute eingelegt.

Anschließend ließ man es sich bei dem traditionellem Essen - Bratwurst mit Sauerkraut und Kartoffelpüree - schmecken. Nach der Sättigung der 5000 wurde den seit der letzten Generalversammlung neu eingetretenen Mitgliedern als Willkommensgruß ein Exemplar der Jubiläumsfestschrift überreicht.

Geschäftsführer Frank Rößler verlas den Jahresbericht für den Hauptverein, Lukas Linnemann den Jahresbericht der Jungschützen und Günther Ehrentraut den für die Schießgruppe. Die Berichte wurden dabei durch eine Präsentation mit Bildern begleitet, die die Ereignisse des vergangenen Jahres auch visuell noch ein mal in Erinnerung riefen.

Den Kassenbericht verlas Michael Hebert. Die wesentlichen Einnahmen und Ausgaben wurden aufgeführt und erläutert sowie die Budgetplanung für das kommende Schützenjahr vorgestellt. Nachdem auch die Kassenprüfer eine einwandfreie Kassenführung bestätigten, erfolgte einstimmig Entlastung durch die Versammlung.

Einstimmig ging es auch bei den Wahlen zu: Turnusgemäß standen der 1. Vorsitzende (Paul Fritsch), der Rechnungsführer (Kai Kerssenfischer) sowie der Beisitzer (Daniel Janisch) zur Wahl. Alle drei wurden von den anwesenden Schützenbrüdern einstimmig für weitere zwei Jahre wiedergewählt.

Ein Personalwechsel stand aber doch noch ins Haus: Der langjährige Generaloberst Ferdinand Harnack gab den Staffelstab weiter. Neuer Oberst in der Sandkuhle ist nach der Bestätigung durch die Versammlung Ralf Merkentrup.
Nur ganz so einfach hat der Vorstand Ferdinand Harnack nicht in den Ruhestand gehen lassen. Aufgrund seines jahrelangen hohen Engagement und Einsatzes für die Schützengilde Sandkuhle erhielt er unter anhaltenden stehenden Ovationen die Ehrenmitgliedschaft und Ernennung zum Ehrengeneraloberst.

Zum Ende wurde noch über die bereits feststehenden Termine des kommenden Schützenjahres informiert und gemeinsam das Vereinslied gesungen.